Rechtsanwalt Duisburg

Rechtsanwälte Nühlen & Schöning in Duisburg, Rechtsanwalt Nühlen Fachanwalt für Erbrecht und Verkehrsrecht. Wir helfen Ihnen Ihr Recht zu bekommen! Unser Rechtsleben wird immer komplizierter. Wir haben uns zu einer Kooperation zusammengeschlossen, um den gedanklichen Austausch in Ihrem Sinne zu pflegen. Sie sollen stets in kompetenten Händen sein! Wir arbeiten mit Kolleginen und Kollegen aus unserem breiten juristischen Netzwerk. Jeder von uns arbeitet selbstständig. Der Anwaltsvertrag wird nur mit dem jeweiligen Berufsträger geschlossen! Rechtsanwälte Nühlen & Schöning Wir sind eine Bürogemeinschaft spezialisierter Rechtsanwälte und stehen für Kompetenz und langjährige Erfahrung in verschiedenen Fachdisziplinen. In einem vom Landgericht Saarbrücken (LG) entschiedenen Fall wollte eine Autofahrerin in eine Vorfahrtsstraße einbiegen. Sie wartete an der Kreuzung, da sich von links ein Auto näherte. Als der vorfahrtsberechtigte Autofahrer den Blinker nach rechts setzte, war sie der Ansicht, dass dieser in ihre Straße einbiegen wollte. Daraufhin fuhr sie weiter und bog nach links. Der Autofahrer blieb jedoch auf der Vorfahrtstraße und so kam es im Kreuzungsbereich zu einem Zusammenstoß. Die Richter des LG kamen zu dem Entschluss, dass der vorfahrtsberechtigte Autofahrer durch das Setzen eines falschen Blinksignals eine Gefahrenlage geschaffen hat und ihn daher ein Mitverschulden von 20 % trifft. Das Oberlandesgericht München hat beispielsweise zur Haftung eines Falschblinkenden entschieden: "Ein wartepflichtiger Linksabbieger darf in Anbetracht einer hohen Annäherungsgeschwindigkeit - hier: 57 km/h - eines rechts blinkenden Vorfahrtsberechtigten nicht darauf vertrauen, dass dieser auch tatsächlich nach rechts abbiegt und die Straße für den Linksabbieger freigibt. Die Haftungsverteilung lag in diesem Fall bei 70:30 zulasten des Wartepflichtigen. Ein eigenhändig geschriebenes Testament muss lesbar sein, um wirksam die Erbfolge zu regeln. Das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht (OLG) hat das Schreiben einer "alten Dame", das sich auch mithilfe einer Schriftsachverständigen nicht vollständig entziffern ließ, nicht als wirksames Tes-tament angesehen. Ein nicht lesbares Schriftstück genügt nicht den Anforderungen an die Form eines wirksamen Testaments. Ein Testament kann durch eigenhändige und unterschriebene Erklärung errichtet werden. Die Eigenhändigkeit der Errichtung setzt voraus, dass der erklärte Wille in vollem Umfang aus dem Geschriebenen hervorgeht. Zwingende Formvoraussetzung ist damit die Lesbarkeit der Niederschrift. Da das im entschiedenen Fall vorgelegte Schriftstück aufgrund seiner Unleserlichkeit bereits kein formgültiges Testament darstellt, war vom Gericht nicht weiter zu untersuchen, ob die Erblasserin wegen Demenz oder Leseunfähigkeit testierunfähig war und ob das Schriftstück überhaupt von ihr stammteIn einem vom Bundesgerichtshof (BGH) am 3.12.2014 entschiedenen Fall übertrug der Vater im Jahre 1993 das Eigentum an dem Grundstück auf die Tochter und ihren Ehemann zu deren jeweils hälftigem Miteigentum. Mitte 2004 trennte sich das Ehepaar und der Schwiegersohn zog aus der Ehewohnung aus. Nach der Scheidung beantragte dieser im Jahre 2009 die Teilungsversteigerung des Anwesens. Daraufhin trat der Vater Anfang 2010 seine Ansprüche auf Rückübertragung des hälftigen Grundstücksanteils gegen seinen (ehemaligen) Schwiegersohn an seine Tochter ab. Auf diese Abtretung gestützt nahm sie ihren geschiedenen Ehemann im Jahre 2010 auf Übertragung seiner Miteigentumshälfte in Anspruch. Der BGH kam zu dem Entschluss, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass dem Vater der Antragstellerin ein Anspruch auf Rückübertragung der Miteigentumshälfte gegen seinen früheren Schwiegersohn zustand und dieser Anspruch wirksam an die Antragstellerin abgetreten wurde. Erfolgt eine Schwiegerelternschenkung unter der für das Schwiegerkind erkennbaren Vorstellung, dass die Ehe fortbesteht und daher die Schenkung auch dem eigenen Kind dauerhaft zugutekommt, kann das Scheitern der Ehe nach den Grundsätzen über die Störung der Geschäftsgrundlage zu einer Rückabwicklung der Schenkung führen. Als weitere Voraussetzung muss allerdings hinzukommen, dass ein Festhalten an der Schenkung für die Schwiegereltern unzumutbar ist. Auch wenn dies der Fall ist, kann in der Regel nur ein Ausgleich in Geld verlangt werden. Nur in seltenen Ausnahmefällen wird die Vertragsanpassung dazu führen, dass der zugewendete Gegenstand zurückzugewähren ist. Eine Rückgewähr des geschenkten Gegenstandes löst dann aber - von den Fällen kurzer Ehedauer abgesehen - im Gegenzug einen angemessenen Ausgleich in Geld aus. In Betracht kommt eine solche Rückgewähr bei nicht teilbaren Gegenständen wie Hausgrundstücken oder Miteigentumsanteilen insbesondere dann, wenn die Schwiegereltern sich - wie im vorliegenden Fall - ein Wohnungsrecht vorbehalten haben, das durch das Scheitern der Ehe gefährdet wird. Die Richter führten weiter aus, dass hier nicht die regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren anwendbar ist. Für Ansprüche auf Übertragung des Eigentums an einem Grundstück sowie die Ansprüche auf Gegenleistung gilt eine zehnjährige Verjährungsfrist.

Hier steht: Rechtsanwalt Duisburg




































































Rechtsanwalt Duisburg

Rechtsanwälte Nühlen & Schöning in Duisburg, Rechtsanwalt Nühlen Fachanwalt für Erbrecht und Verkehrsrecht.

Fachanwalt Erbrecht

Rechtsanwalt Duisburg
Rechtsanwalt Duisburg Fachanwalt Erbrecht Anwaltskanzlei Duisburg Rechtsanwalt Pflichtteil Duisburg Fachanwalt für Erbrecht Duisburg Fachanwalt für Verkehrsrecht Duisburg Anwalt Erbrecht Duisburg Rechtsanwalt Erbrecht Duisburg Fachanwalt Erbrecht Duisburg Anwaltskanzlei Erbrecht Duisburg Anwalt Verkehrsrecht Duisburg Rechtsanwalt Verkehrsrecht Duisburg Fachanwalt Verkehrsrecht Duisburg Anwaltskanzlei Verkehrsrecht Duisburg Anwalt Arbeitsrecht Duisburg Rechtsanwalt Arbeitsrecht Duisburg Fachanwalt Arbeitsrecht Duisburg Anwaltskanzlei Arbeitsrecht Duisburg Anwalt für Arbeitsrecht Duisburg Anwalt für Verkehrsrecht Duisburg Fachanwalt für Scheidung Duisburg Anwalt für Pflichtteil Duisburg Anwalt Scheidung Duisburg Rechtsanwalt Scheidung Duisburg Fachanwalt Scheidung Duisburg Anwaltskanzlei Scheidung Duisburg Anwalt für Bussgeld Duisburg Anwalt Bussgeld Duisburg Rechtsanwalt Bussgeld Duisburg Fachanwalt Bussgeld Duisburg Anwaltskanzlei Bussgeld Duisburg Anwälte Bussgeld Duisburg Anwalt Verkehrsdelikt Duisburg Rechtsanwalt Verkehrsdelikt Duisburg Fachanwalt Verkehrsdelikt Duisburg Anwaltskanzlei Verkehrsdelikt Duisburg Anwälte Verkehrsdelikt Duisburg Anwalt Bussgeldverfahren Duisburg Rechtsanwalt Bussgeldverfahren Duisburg Fachanwalt Bussgeldverfahren Duisburg Anwaltskanzlei Bussgeldverfahren Duisburg Anwälte Bussgeldverfahren Duisburg Rechtsanwalt Duisburg Fachanwalt Erbrecht Duisburg Anwalt Verkehrsrecht Duisburg Anwaltskanzlei Bussgeldverfahren Duisburg